Hochofen

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Gerhard K. am Bornumer Hochofen ist auch hier alles bestens für eine ruhige Weihnachtszeit vorbereitet. Vielen Dank für all die Laubberge! im nächsten Jahr geht’s wieder gemeinsam weiter.

Am 26.07.2018 sollte auch ein Arbeitseinsatz stattfinden – bei der Hitze konnten wir nicht viel tun. Aber im Hochofen war es herrlich angenehm, so dass entschieden wurde, lediglich das „Grünzeug“ unter dem Glasdeckel zu entfernen.

Am 19.06.2018 wurde der Beton für die Stützen geliefert – nun stehen sie bombenfest und warten darauf, dass der Hang aufgehübscht wird. Wir halen Sie auf dem Laufenden!

Fotos: Dieter Rüdiger

Weitere Arbeiten wurden am 15. und 16.06.2018 durchgeführt: Es wurden Winkelstützen gesetzt, um den Hang zu stützen und uns die Möglichkeit zu geben, zwischen dem Zaun und den Winkelstützen Sitzbänke zu installieren. Dann haben auch Radfahrer, die am Hochofen vorbeikommen, eine tolle Möglichkeit, Pause zu machen.

Hier einen herzlichen Dank an Daniel Bol für die tolle Arbeit mit dem Bagger!

Der Hochofen hat seit dem 26.05.2018 einen Glasdeckel!

Hierzu nochmal einen herzlichen Dank an Lars-Oliver Montag der Firma hil-glas GmbH aus Bad Salzdetfurth und René Meyer der Firma RM Fahrzeugtechnik aus Bockenem – eine tolle Zusammenarbeit!

Ebenfalls einen herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Bockenem/ Ambergau.

Als nächstes muss dann die inwändige Bepflanzung aus dem Schlot entfernt werden.

Hier einige Aufnahmen von Oliver Erlebach und Thomas Plünnecke:

 

Ein Hinweis auf unsere Veranstaltung ist bereits im Seesener Beobachter vom 31.03.2018 zu finden:

Es grünt und blüht! Wie schön…….
Heute war der erste Arbeitseinsatz am Hochofen für 2018. Bisschen was muss noch passieren bis zu unserer Veranstaltung am 5.5. – Ankündigung folgt noch! Freuen Sie sich schon mal drauf……

April, April – aus dem Seesener Beobachter vom 31.03.2018

Und wieder fand ein Arbeitseinsatz statt – rund zwei Stunden lang wurde den Bäumen und Strächern der Kampf angesagt, weiterer Kies in die Gänge gefüllt und der Hochofen außen von Unkraut befreit. Außerdem hatten wir ganz kuscheligen Besuch.

Im Rahmen unseres letzte Treffens hatten wir Besuch von der Denkmalpflege des Landkreises Hildesheim. Frau Klauke hat uns auf einige wichtige Punkte zur Bewahrung und Pflege dieses faszinierenden Bauwerks hingewiesen. (Fotos: Markus Becker)

Und die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtet am 05.08.2017 auch von unseren Bemühungen rund um das imposante Bauwerk:

Eine andere Perspektive auf das imposante Bauwerk bieten die Aufnahmen von Maximilian Fuhrmann. Wahnsinn!

Dank Gerhard Kunert gibt es vom Hochofen auch interessante Einblicke von innen nach außen!

Auch der dritte Arbeitseinsatz am 06.07.2017 verlief erfolgreich – besonders interessant zu beobachten war hier, wie sich das Wasser an der Wilhelmshütte seinen Weg durch die Regenrinne verschaffte. Nun sind die Umgänge am Hochofen mit Kies bedeckt und besser zu begehen. Sieht schon gut aus!

Das zweite Treffen am Hochofen hat am 15.06.2017 stattgefunden. Das Resultat sieht schon sehr gut aus. Schön aufgeräumt und sauber ist es rund um das erhaltenswerte Gebäude geworden.

 

Der Anfang ist gemacht!

Der Verein für Heimatkunde im Ambergau hat im Rahmen der Jahreshauptversammlung zugestimmt, die Arbeitsgruppe „Hochofen“ aus Bornum als Sparte in den Verein zu integrieren. Darüber freuen wir uns sehr – schließlich ist es auch unser Anliegen, den Erhalt historischer Gebäude so weit wir können zu unterstützen.

Und mit dieser engagierten Gruppe aus Bornum macht es gleich doppelt Spaß!

Es gibt viel zu tun – und es geht los!
Wir sind sehr gespannt, wie sich der Hochofen im Laufe der Zeit verändern wird. Bisher kommen die Liebhaber diverser Wildkräuter sehr auf ihre Kosten. Auch Moos und defekte Steine sind reichlich vorhanden.

Falls sich weitere Personen unserem Engagement anschließen möchten, würden wir uns sehr freuen! Gern können Sie sich bei uns melden, wir leiten die Anfragen und Angebote gern weiter.

Das nächste Treffen findet am 15.06.2017 um 17 Uhr am Hochofen statt. Ab etwa 19 Uhr folgt eine Besprechung zum weiteren gemeinsamen Vorgehen des Vereins und der Arbeitsgruppe.

Hier einige Eindrücke des ersten Arbeitseinsatzes am 22.05.2017 bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen: